Schutzkonzept Gottesdienst

Schutzkonzept und Eckdaten der Baptistengemeinde Lörrach zur Durchführung von Gottesdiensten in der Zeit der Corona-Pandemie

Allgemeine Festlegungen für Öffentliche Gottesdienste in der Baptistengemeinde Lörrach

1. In unserem Kirchengebäude sollen wieder öffentliche Sonntags-Gottesdienste angeboten werden. Die für alle Versammlungen in geschlossenen Räumen geltenden Schutzbestimmungen der Bundesregierung und der Landesregierung Baden-Württemberg sind dabei maßgeblich.
2. Taufen, Hochzeiten, Trauerfeiern verlangen wegen ihres besonderen, teils mit engerem physischem Kontakt verbundenen liturgischen Charakters, eine besonders sorgfältige Einhaltung der Regeln, die für die Gottesdienste gelten. Wir möchten deshalb alle aufschiebbaren Feiern nach Rücksprache mit den Familien verschieben.
3. Menschen, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören, werden aus Gründen des Selbstschutzes gebeten, auf den Gottesdienstbesuch freiwillig zu verzichten, solange die Ansteckungsgefahr noch erheblich hoch ist.
4. Die Zahl der zugelassenen Gottesdienstbesucher wird auf ca. 30 Personen begrenzt. Diese Zahl richtet sich nach Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 m in alle Richtungen.
5. Wir weisen die Gottesdienstbesucher darauf hin, einen Mund- und Nasen-Schutz (Community-Maske) zu tragen. Wer ohne Community-Maske kommt, dem wird ein Einmal- Mundschutz zur Verfügung gestellt.
6. Den Zugang zur Kirche und die Platzzuweisung unter Berücksichtigung des Mindestabstandes regeln wir durch eine ausreichende Zahl von Ordnern.
7. Wir erstellen eine Anwesenheitsliste mit Kontaktdaten von jedem, der beim Gottesdienst anwesend ist. Eingeschlossen sind dabei auch die anwesenden Mitarbeiter.
8. Die Sitzplätze werden so gestaltet, dass der vorgeschriebene Abstand (mindestens 1,5 m in jede Richtung) gewahrt bleibt. Haushaltsgemeinschaften werden beim Gottesdienstbesuch nicht getrennt und könnten je eine Sitzreihe besetzen. Wir haben die Bestuhlung entsprechend geändert. Es dürfen nur die Stühle besetzt werden, die sich im Gemeinderaum befinden.
9. Wir möchten darum bitten, dass die Plätze auf der Empore nur in Ausnahmen und in Absprache mit den Ordnern genutzt werden.
10. Das neu eingerichtete Café bleibt bis auf weiteres geschlossen. Wir möchten darum bitten, das Café bzw. die Kaffeemaschine weder vor noch nach dem Gottesdienst zu benutzen.
11. Es wird bis auf weiteres keinen Kaffee nach dem Gottesdienst geben.
12. Die Räumlichkeiten im Keller, vor allem die Küche, der Kinderraum und der Jugendraum, bleiben bis auf weiteres geschlossen. Dazu gehört auch die Garderobe.
13. Auch beim Betreten oder Verlassen der Kirche soll der Abstand gewahrt bleiben.
14. Die Türen werden nach Möglichkeit bis zum Gottesdienstbeginn offengehalten, damit eine Berührung der Türgriffe durch Besucher vermieden wird.
15. An den Eingängen wird Desinfektionsmittel bereitgestellt. Wir möchten alle darum bitten, sich die Hände vor dem Eintritt in den Gottesdienstraum zu desinfizieren.
16. Von der Teilnahme am Gottesdienst auszuschließen, bzw. auf das Fernbleiben hinzuweisen, sind Menschen mit jeglichen Erkältungssymptomen, soweit diese durch Sichtkontrollen beim Zutritt erkennbar sind. Im Zweifelsfall soll der Zutritt abgeraten werden. Darüber entscheiden die Ordner vor Ort.
17. Die Gottesdienstbesucher werden im Zutrittsbereich durch geeignete Mitteilungen informiert. Wir werden das Infektionsschutzkonzept aushängen und ggf. zur Vorlage bei den zuständigen Behörden zur Verfügung stellen.
18. Die Toiletten bleiben grundsätzlich geschlossen. Bei dringenden Fällen darf nur jeweils eine Person die Toilettenanlage betreten. Wir bitten darum, den Toilettenbereich nach der Benutzung zu desinfizieren.
19. Vor und nach den Gottesdiensten werden die Kontaktflächen, die händisch berührt werden können, desinfiziert. Für eine ausreichende Belüftung wird gesorgt.
20. Bis auf weiteres wird es keinen Kindergottesdienst geben.
21. Dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge verbreitet sich das Coronavirus beim Singen stark. Wir möchten weitgehend auf den Gemeindegesang verzichten. Gesang ist überhaupt nur möglich, wenn er als leiser Gesang stattfindet und dabei kein anderer Gottesdienstbesucher durch den eigenen Gesang gefährdet wird.
22. Die Kollekte werden wir nicht während des Gottesdienstes einsammeln, sondern es werden Körbe im Eingang und Ausgang platziert.
23. Es wird angestrebt, die Gesamtdauer von ca. 60 min. des Gottesdienstes nicht zu übersteigen.
24. Auf Begrüßung per Handschlag, Umarmen etc. soll weiterhin verzichtet werden.
25. Das Abendmahl erfolgt durch Hinzutreten in angemessenem Abstand. Hierzu wird es vor dem Abendmahl entsprechende Hinweise durch den Pastor bzw. die Abendmahl-Diakone geben.
26. Am Ende des Gottesdienstes werden die Besucher durch den Gottesdienstleiter darauf hingewiesen, die Kirche einzeln und im vorgeschrieben Abstand und an unterschiedlichen Ausgängen zu verlassen.

Zusammenfassung:

  • Wir beten um den Schutz der Menschen in unseren Räumen und darüber hinaus!
  • Auf die Hygienemaßnahmen wird hingewiesen und ermöglicht.
  • Die Gottesdienste werden nach Möglichkeit nicht länger als 60 Min.
  • Pro Sitzreihe eine Hausgemeinschaft, oder 1,5 m Abstand.
  • Die Räume im Keller (z.B. Garderobe und Toiletten) bleiben geschlossen.
  • Nach Ende verlassen die Hausgemeinschaften ihre Plätze geschlossen und der Reihe nach.

Auf der Grundlage des aufgeschriebenen Konzeptes möchten wir ab dem 17. Mai 2020 gerne wieder die Durchführung von Sonntagsgottesdiensten anbieten.
Die laufenden Streaming-Dienste können weiter angeboten werden.

Stand: 11. Mai 2020

Baptistengemeinde Lörrach
Dr. med. Erika Spiegelhalter, Marcel Baumann, Jürgen Exner